Wanderparadies Haslach

...der Natur ein Stück näher

Die historische Fachwerkaltstadt von Haslach ist ein idealer Ausgangs- oder Endpunkt für erlebnisreiche Wandertouren im mittleren Schwarzwald. Zahlreiche Restaurants, Gasthäuser und Straßencafés laden zu Erfrischung und Stärkung vor oder nach der Wandertour ein.

Zusammen mit den fünf umliegenden Gemeinden bietet Haslach über 515 Kilometer Wanderwege, die mit dem modernen „Wegesystem Schwarzwald“ ausgeschildert sind, darunter so wichtige Strecken wie „Der Große Hansjakobweg“ und der „Kinzigtäler Jakobusweg“.

Wanderkarte

Wir empfehlen die Wanderkarte Gastliches Kinzigtal...


Broschüre - Wandertipps

Titelseite Wanderbroschüre

Hier bekommen Sie Wandertipps rund um Haslach!


Tourenvorschläge

Der Haslacher "Panoramaweg Süd"

Aussicht Panoramaweg Süd - Sommerhalde
Panoramablick auf Haslach

Der "Panoramaweg Süd" bietet mit angenehm wenig zu überwindenden Höhenmetern faszinierende Ausblicke auf das malerische Haslach, die Landschaft des mittleren Kinzigtals und dessen Seitentäler. Bei der Hälfte der Tour bietet sich eine Rast am Waldsee mit Einkehrmöglichkeit im Gasthaus Waldsee Terrasse, Minigolfplatz und Kinderspielplatz an. Die Tour selbst kann an mehreren Stellen mit direktem Rückweg in die Haslacher Fachwerkaltstadt auch spontan abgekürzt werden.

Start und Ziel: Tourist Information, Klosterparkplatz
Gesamtlänge: 10,3 km
Gesamtanstieg: 210 m

Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Waldsee Terrasse (Dienstag Ruhetag)


Rund um Welschbollenbach

Rund um Welschbollenbach

Silbersee
Silbersee und Servicegebäude

Diese Rundtour beginnt am idyllisch gelegenen "Silbersee" im Ortsteil Schnellingen, oberhalb des Parkplatzes des Besucherbergwerks "Segen Gottes". An den Felsblöcken der "Baumfelsen" und "Schornfelsen" vorbei erreicht der Wanderer den "Baberast". Mit vielen lohnenden Ausblicken auf die umliegenden Schwarzwaldberge und Haslach führt die Tour auf dem Hansjakobweg bis zu "Webers Kreuz" und über Bollenbach zurück zum "Silbersee". Die Tour kann auch mit kleiner Verlängerung von Haslach aus gestartet werden.

Start und Ziel: Silberseehütte
Gesamtlänge: 11,6 km
Gesamtanstieg: 475 m

Einkehrmöglichkeit: Gaststätte "Silberstub" am Silbersee (Montag Ruhetag, von November bis März geschlossen)


Hofstettens "kleine Runde"

Der Rundweg ist ideal auch mit Startpunkt Haslach, Klosterparkplatz, mit kleiner Verlängerung vom Klosterparkplatz entlang der Hofstetter Straße bis zum Abzweig "Am Schänzle". Die Anstiege halten sich in Hofstettens "kleiner Runde" in Grenzen. Die Tour besticht besonders durch die häufigen schönen Ausblicke auf Hofstetten, Haslach und das Kinzigtal gerade auf dem "Schänzlerücken". Als Überraschung für Kinder führt die Tour kurz vor dem kleinen Abstieg nach Hofstetten an einem Waldspielplatz mit Grillhütte vorbei.

Start und Ziel: Tourist Information, Klosterparkplatz
Gesamtlänge: 10,5 km (inkl. kleine Verlängerung von Haslach aus)
Gesamtanstieg: 310 m

Einkehrmöglichkeit: In Haslach Waldsee Terrasse (Dienstag Ruhetag) und Oronzo (Hofstetter Str. - Montag Ruhetag) und die zahlreichen Gaststätten in der Haslacher Altstadt; in Hofstetten Gasthaus Linde (Donnerstag Ruhetag) und Drei Schneeballen (Montagnachmittag und Dienstag Ruhetag)


Großroute: Zum König der Schwarzwaldberge, dem Brandenkopf

Die Tour beginnt mit der Bahnfahrt von Haslach nach Hausach. Die Ortenauer S-Bahn bietet hierzu täglich günstige Verbindungen im Stunden- und Halbstundentakt an. Vom Hausacher Bahnhof entlang der Eisenbahn- und Hauptstraße gelangen wir zur Stadtmitte und zum Ausgangspunkt der Wanderung "Hausach Kirche". Entlang eines noch recht ursprünglichen Schwarzwaldtals, dem "Einbach", führt die Strecke zum Naturfreundehaus "Laßgrund". Der "Brandenkopf" ist die höchste Erhebung im Kinzigtal. Sein Aussichtsturm bietet eine hervorragende Panoramasicht. Viele reizvolle Ausblicke bietet der Streckenabschnitt auf dem Höhenkamm zwischen dem Harmersbach und Fischerbach.

Start und Ziel: Bahnhof Haslach
Gesamtlänge: 28,2 km
Gesamtanstieg 925 m

Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Hirsch, Einbach (Donnerstag Ruhetag), Naturfreundehaus Laßgrund (nur sonntags bewirtet), Wanderheim Brandenkopf (Montag Ruhetag), Gasthaus Nillhof und zum Abschluss der Tour empfiehlt sich die Einkehr in den zahlreichen Gaststätten in Haslach und Schnellingen.


Großroute: Eine Etappe auf dem Großen Hansjakobweg

Diese Tour beginnt mit der Bahnfahrt von Haslach nach Steinach. Die Ortenauer S-Bahn bietet hierzu täglich günstige Verbindungen im Stunden- und Halbstundentakt an. Um den Umweg zum Ausgangspunkt Adlerplatz zu sparen, nutzen wir den Fußgängerweg zu den Gleisen in Richtung Haslach und kommen so auf die Kreuzbühlstraße, der wir rechter Hand bis zum Wanderpfosten "Felsenkeller", kurz vor der Straßenunterführung, folgen. Wandern auf den Erzählerspuren Heinrich Hansjakobs: Die Etappe zwischen Steinach - Höhenhäuser - Biereck - Hofstetten - Haslach eignet sich nicht nur um den Hansjakobweg kennenzulernen, sie gilt auch landschaftlich als sehr reizvoll und abwechslungsreich und kann mit Übernachtung im Gasthaus Kreuz, Höhenhäuser oder im Gasthaus Rössle auf dem Biereck auch gemütlicher in zwei Tagen erwandert werden. Ein Besuch des Altersitzes von Heinrich Hansjakob, des "Freihofs", runden diese Wanderung ab.

Start und Ziel: Bahnhof Haslach
Gesamtlänge: 29,6 km
Gesamtanstieg: 700 m

Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Kreuz, Höhenhäuser (Montag und Dienstag Ruhetag), Gasthaus Rössle, Biereck (Montag und Dienstag Ruhetag), Gasthäuser in Hofstetten und zahlreiche Gasthäuser in Haslach

Eine Etappe auf dem Großen Hansjakobweg - Wegskizze (709,4 KB)
Hier finden Sie detaillierte Tourdaten und Kartenausschnitt zum Ausdrucken.


Wandervorschläge zum Aussichtsturm Urenkopf

Neben dem kurzen Fußweg ab dem Parkplatz der KZ-Gedenkstätte zum Aussichtsturm Urenkopf hält die Tourist Information zwei Wandertipps für Sie parat:

Waldsee-Route

Beschreibung: Waldsee-Terrasse, B294/Waldrand, Pfaffenkähner, KZ-Gedenkstätte Vulkan, Aussichtsturm Urenkopf, Sandhaasenhütte, Hl. Brunnen, Stationenweg, Rotkreuz, B294/Waldrand, Waldsee-Terrasse

  • Länge: 6,7 km
  • Dauer: ca. 2 1/2 Std.
  • Anstieg: 357 m

Hier die PDF mit der Wanderskizze für die Waldsee-Route (626,9 KB) zum Ausdrucken!


Teufelskanzel-Route

Beschreibung: Tourist-Information/Altes Kapuzinerkloster, Rotkreuz, Stationenweg, Hl. Brunnen, Sandhaasenhütte, Aussichtsturm Urenkopf, Rotweinbänkle, Stimmel, Teufelskanzel, Hessendobel, Heiligendobel, Mühlenkapelle, Historische Altstadt, Tourist-Information/Altes Kapuzinerkloster

  • Länge: 10,4 km
  • Dauer: ca. 3 1/2 Std.
  • Anstieg: 406 m

Hier die PDF mit der Wanderskizze für die Teufelskanzel-Route (873,3 KB) zum Ausdrucken!