Das Kammerorchester Musica viva gastiert in Haslachs Klosterkirche

Das Kammerorchester Musica Viva spielt unter der Leitung von Peter Stöhr am heutigen Sonntag, den 16. Juli um 20 Uhr in der Haslacher Klosterkirche Musik von Edvard Elgar, Benjamin Britten und Charles Hubert Parry. Englische Komponisten haben von je her herausragende Musik für Kammerorchester geschrieben. Heiter und ernst, witzig und traurig, träumerisch und tänzerisch kommt sie daher.

Dazu spielt das Ensemble in seinem traditionellen Sommerkonzert die Sonate für Viola und Orchester von Pietro Nardini mit Rolf Schilli als Solisten. Dieses romantisch anmutende Werk hat der Haslacher Komponist Xaver Thoma im Jahr 1980 für „sein“ Instrument, die Bratsche, für Orchester gesetzt. Uraufgeführt wurde es vom Kinzigtäler Kammerorchester in Haslach unter der Leitung von Günther Keller und Xaver Thoma als Solisten.
Rolf Schilli, der Solist des kommenden Klosterkonzertes erhielt im Alter von 8 Jahren seinen ersten Violin-, später Violaunterricht an der Musikschule Offenburg. Sein Musikstudium führte ihn über Würzburg (Max Speermann) und Freiburg (Adelheid Schäfer) nach Frankfurt, wo er 1991 sein Studium bei Walter Müller mit der künstlerischen Reifeprüfung abschloss.
Schon während der Studienzeit erfolgten Auftritte mit den jeweiligen Hochschulorchestern als Solist, danach Konzertreisen im In- und Ausland als Kammermusiker und Solist.
Neben seiner kammermusikalischen Tätigkeit als Bratschist im Offenburger Streichtrio widmet sich Rolf Schilli pädagogischen Aufgaben und dem Dirigieren. Seit 1997 ist er Dirigent des Jugendsinfonieorchesters der Stadt Offenburg und seit 2001 künstlerischer Leiter der Philharmonie am Forum/Offenburg.

Sonntag, den 16.07.2017
Beginn: 20.00 Uhr
Klosterkirche in Haslach
Eintritt: 14,00 Euro  Abendkasse