Bergwerksführer gesucht!

In den kommenden Wochen werden die aktiven Bergwerksführer des Besucherbergwerks „Segen Gottes“ im Bürgerblatt vorgestellt.

In dieser Woche ist Ernst Moser im Bergwerksdienst anzutreffen. Er war einer von den sieben Bergwerksführer, die bereits lange vor der offiziellen Eröffnung der Grube Führungen durchgeführt haben. Von Beruf ist Ernst Moser kaufmännischer Angestellter und war Jahrzehnte bei der Firma Eisenschmid in Hausach tätig. Nach der Frage wie er zum Bergwerksführerdienst kam antwortet er mit einem Grinsen im Gesicht: "Meine Frau hat mich geschickt! Sie meinte, dass ich auf Grund des Renteneintritts zuhause immer nervöser werde und der Führerdienst doch eine schöne Aufgabe wäre". Und das ist es für Ernst Moser heute noch. Auch wenn es mal stressig wird, wie diese Woche, wo zusätzlich Führer geordert werden müssen, um den großen Ansturm zu bewältigen. Ernst Moser ist in diesen Situationen der Mann der Ruhe reinbringt und hilft auch gleich den Kindern aus Offenburg, dass jeder die richtige Schuhgröße, Jacke und den passenden Helm findet. Gerade die Kinderführungen sind für ihn das reinste Seelenpflaster und so erzählt er von einem kleinen Mädchen, das quengelnde und schrie und die Eltern es nicht zur Ruhe brachten. Er nahm es an sich, band das Mädchen in die Führung mit ein und zum Schluss wich es nicht mehr von seiner Seite. Händchenhaltend spazierten Sie am Ende der Tour zurück zum Servicegebäude, erinnert sich Moser immer wieder gerne zurück. Für Ernst Moser ist es aber auch wichtig, dass immer alles ordentlich ist. Ob die Treppe hinunter zum Umkleideraum mal wieder von den Kieselsteinen befreit werden muss, ob alle Schuhe, Helme und Mäntel ordentlich verstaut sind. Er entwickelt dann auch Ideen, wie man das ein oder andere noch besser zum Wohl der Besucher aber auch zum besseren Handling für die Bergwerksführer organisieren kann.
"Frauen, macht es wie Elvira Moser, schickt eure Männer zum Bergwerksdienst!" Es ist eine schöne und sinnvolle Aufgabe, wie wir heute von Ernst Moser erfahren haben.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt oder Sie Fragen haben, dürfen Sie sich gerne bei Werner Müller in der Tourist Information unter Tel. 07832/706-174 melden.