Einladung zum Storchentag 2019

Der Storchentag am 22. Februar ist eine Haslacher Tradition, die seit über 375 Jahren gepflegt wird.

In 2 Wochen ist wieder Storchentag, einer der bekanntesten Frühlingsbräuche im Lande Baden- Württemberg und über diesen Storchentag, der am 22. Februar gefeiert wird, in diesem Jahr an einem Freitag, wurde auch schon so oft im Rundfunk und im Fernsehen, aber auch in Zeitschriften berichtet. Mit dem Storchentag verbindet sich die Geschichte um ein Versprechen der Haslacher aus der Zeit des 17. Jahrhunderts anlässlich einer drohenden Hungersnot. Würde Hilfe vom Himmel kommen, dann würden die Haslacher alljährlich auf „St. Peters Fest“ Alte und Kinder beschenken. Durch unzählige Störche, die gekommen waren, wurde der Ungezieferplage damals Einhalt geboten und eine Hungersnot war abgewendet. Das Gebet der Haslacher war erhört worden, so die Überlieferung. Und mit einem Gebet beginnt seither der Haslacher Storchentag, mit dem Vaterunser und dem „Engel des Herrn“ und das in der ebenfalls aus dem 17. Jahrhundert stammenden Mühlenkapelle gegenüber dem Gasthof „Ochsen“. Pünktlich um 12.00 Uhr ertönt mit dem Klang der Kapellenglocke das Zeichen für den beginnenden Storchentag und ist das Gebet beendet, dann folgen die Kinder nach über 375 Jahre währender Tradition dem Storchenvater durch die Straßen und Gassen der Stadt, über Stunden hinweg. Und über Stunden hinweg regnet es dann auch Brezeln, Äpfel, Orangen und allerlei Süßigkeiten auf die Kinder herunter und der mitten drin stehende Storchenvater  will Hilfe für alle sein, vor allem für die Kleinsten, damit auch diese etwas vom Storchentag abbekommen.
Liebe Eltern, denkt daran, am Freitag, den 22. Februar ist wieder Storchentag und dieser beginnt an der Mühlenkapelle. Schickt eure Kinder an diesem Tag zum Storchentag und erzählt ihnen davon, was dieser Tag bedeutet und dass jedes Kind am Storchentag zu seinen Gaben kommt. Tragt mit dazu bei, dass der Storchentag das große Fest der Haslacher bleibt.