Vorschau: HdmLive mit Anders – Acapella Pop vom Feinsten

„Anders“ machen Popmusik auf Deutsch - und das ohne Instrumente. Die fünf Studenten setzen dabei auf eingängige Melodien und smarte Texte gepaart mit Augenzwinkern und Selbstironie.

Moderne Arrangements, außergewöhnliche Beatboxkünste und eine Bühnenshow mit ausgefeilten Choreographien vervollständigen das Bild der Boygroup, die eigentlich keine sein will. Die ursprünglich aus Heidelberg stammende Formation hat sich dabei vom Lokalmatadoren auch überregional einen Namen gemacht. So spielte die Band bereits im Vorprogramm von Revolverheld, Altmeister Heinz Rudolph-Kunze oder Indie-Rocker Thees Uhlmann. Auf Einladung des Goethe-Instituts tourte die Band zum Jubiläum des Élysée-Vertrags mehrere Wochen als Botschafter eines jungen und lebendigen Deutschlands durch Frankreich und die französischsprachige Schweiz..
Gesungen wird von den warmen Gefühlen des Sommers, vom Herbst, vom Trennungsschmerz zum Ende einer Beziehung und von glücklichen Seiten des Zusammenseins. Mal ist es Indie Hip-Hop mal schon fast sakrale Musik, die die Jungs von „Anders“ präsentieren. Die Abwechslung der meist selbst geschriebenen Arrangements ist groß, und auch ein bisschen Comedy darf nicht fehlen. Das Medley bekannter Fernsehmelodie ist einer der Höhepunkte des Abends. Binnen
Sekunden wird zwischen der Tagesschau, dem Sandmann, Pretty Woman oder Titanic hin- und hergezappt. Zwischendurch noch kurz bei Heidi reingeschaut, einen Sprung zu Seelmanns Tierleben gemacht und auch die volkstümliche Hitparade gestreift endet das Medley bei einem Spiel des KSC. Das entscheidende Tor will dabei einfach nicht fallen. Mancher Fan hat es wiedererkannt: Es ist wie im echten Leben.
Auch weil Adrian Goldner (Bariton/Tenor), Fabian Weithoff (Bass/Beatbox), Moritz Nautscher (Tenor), Johannes Jäck (Beatbox/Bariton) und Johannes Berning (Bariton/Tenor) authentisch ihre Liebe zur Musik präsentieren, singen sie sich schnell in die Herzen der begeisterten Zuhörer.

HdMLIVE
Haus der Musik
Samstag, den  02.02.2019
Einlass 19:00 Uhr

Tickets an der Abendkasse
Eintritt 10,00 Euro
Support: Ohne-oh-Two