Heute großes Schnurren in Hasle

Neun Schnurrgruppen ziehen durch neun Lokale… und es gibt viele Neuerungen
Einer der ältesten Fastnachtsbräuche in Haslach hat überhaupt nichts von seiner Popularität eingebüßt. Am Schnurr-Sonntag wird in neun Haslacher Lokalitäten nach altem fastnächtlichen Brauch wieder „geschnurrt“. Neun Schnurr-Gruppen werden das närrische Publikum dabei bestens unterhalten. Die Erste Gruppe wird pünktlich um 17:00 Uhr beginnen. In diesem Jahr gibt es viel Neues.

So wird erstmalig im Gasthaus Ochsen geschnurrt und die Schnurrhochburgen Raben und Storchen gibt es zwei neue Wirte. Alle Drei freuen sich sehr darauf, beim diesjährigen Schnurren das Publikum bewirten zu dürfen. Die Haslacher Schnurranten haben die Gruppenzusammenstellungen teilweise neu gemischt, wodurch eine weitere Schnurrgruppe entstanden ist. Dies führt auch zu einem neu überarbeiteten Umlaufplan der Schnurrgruppen. Man darf also gespannt sein…
 
Die Haslacher Schnurranten zeigen sich ganz im Sinne des diesjährigen Fasent-Mottos „Haslacher Puppenkiste“.
Dabei beweisen sie einmal mehr, wie viel Fantasie in ihnen steckt.
Geschnurrt werden wie immer jung und alt, Prominenz und weniger bekannte Haslacher, denen in gewohnt witziger Weise auch immer ein wenig ein Spiegel vorgehalten wird, so wie es das alte närrische Rügerecht erlaubt.
Unterwegs sind hierbei altbekannte Gesichter. Die „Waschmänner“ werden dieses Jahr wieder einige lustige Geschehnisse durch ihre Trommel drehen, bevor „Die drei aus der Puppenkiste“ das Parkett betreten. Besonders spannend wird die Premiere der neuen Gruppe „S Dumm-Dumm Gschoss“. Wortgewaltig wird „Der Guller wünscht sich was…“ berichten, wass er so alles auf seinem Wunschzettel hat. Dieses Jahr wieder mit von der Partie sind die „Gassenfezer“ die dem Schnurrpublikum ordentlich einheizen werden. Im Verlauf des Abends wird auch das Geheimnis gelüftet, wer oder was „Die GröSchnäZe“ sind, welche Puppen „Herr Doktor lässt die Puppen tanzen“ zum springen bringt und ob „Jim Knopf“ Geschichten aus dem Lummerland oder vielleicht doch über den ein oder anderen Haslacher zu berichten hat. Zu guter Letzt wird die Truppe „Statt-Kapelle“ wieder ordentlich für Stimmung und Gelächter sorgen.
Der Schnurrmeister Manuel Seitz verspricht wieder einen Frontalangriff auf die Lachmuskeln und ein super abwechslungsreiches Programm. Die vorgetragenen Schnurr-Geschichten sind dabei mal politisch oder chaotisch, erotisch, technisch, kriminell oder dramatisch – auf jeden Fall garantiert sensationell. Die Schnurranten freuen sich auf wirklich volle Beizen und gute Stimmung.
 
Folgende Schnurrlokale nehmen gerne ihre Platz-Reservierungen entgegen:
 
Aiple-Franz                     Tel.  97 77 95
Blume (Schnellingen)     Tel.  9 12 50
Clubhaus-Gaststätte       Tel.  910020 oder 0176/82968196
In Vino Veritas                Tel.  99 44 69 4
Kanone                           Tel.  97 75 11
Raben                             Tel.  97 55 08
Storchen                         Tel.  97 97 97
Waldsee-Terrasse          Tel.  89 77
Ochsen                           Tel:  995890

(Erstellt am 24. Februar 2019)