„Saisonauftakt“ in Haslach voller Erfolg

Zahlreiche Besucher nutzen den „Tag der offenen Türen“

„Das Konzept des Tages der offenen Türen am vergangenen Sonntag ist voll aufgegangen“, konstatiert Werner Müller von der Haslacher Tourist Info, der zusammen mit seiner Kollegin Anne Schätzle den „Saisonauftakt“ organisiert hatte. Ziel der Veranstaltung war es, durch einen Tag mit kostenlosem Eintritt die Haslacher Kultureinrichtungen, namentlich das Schwarzwälder Trachtenmuseum, das Hansjakob Museum im Freihof, das Haus Theres und das Besucherbergwerk Segen Gottes in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit „gerade auch der Haslacher und Kinzigtäler“ zu rücken. Stadtmarketingchef Martin Schwendemann ergänzt, dass es oftmals die Einheimischen seien, die ihren eigenen touristischen und kulturellen Einrichtungen „nicht unbedingt wie aus der Westentasche kennen“, wie er sich vorsichtig ausdrückt. Deshalb sollten die beteiligten Institutionen mit kostenlosem Eintritt und besonderen Schmankerln gerade diese Zielgruppe zum Besuch animieren. Haslachs Kulturinstitutionen waren denn auch am Tag der Tage der offenen Tür gut gefüllt, man zählte die Besucher in den einzelnen Institutionen nach Hunderten. Auch die besonderen Angebote kamen bei den Gästen hervorragend an, so fanden alle Stadtführungen mit Wendelin Flach, Kostümführerin Bärbel Winkler als Monika Müller und Billy Sum-Herrmann  als Sprücheklopferin großen Zulauf. Große Freude auch über die gut besuchte Klosterführung mit Alois Krafczyk und mit Gila Skop als Maria Hamminger, die Hansjakob im Freihof über 30 Besuchern nahe bringen durfte. Auch im Haus Theres hatte Cornelia Volk stets viele Besucher im Haus; im Besucherbergwerk Segen Gottes begann der Tag etwas verhaltener, doch gerade am Nachmittag wurde der Tag der offenen Tür auch dort sehr rege genutzt. Einzig die Autorenlesung bei Segen Gottes erfuhr etwas weniger Zuspruch. Die Organisatoren dieses Saisonauftakttages jedenfalls haben ein klares Fazit gezogen: die Veranstaltung war ein voller Erfolg und sie werden den Tag der offenen Türen auch in 2020 gerne als Saisonauftakt organisieren.