Besichtigung der KZ-Gedenkstätte Vulkan

Im Haslacher Urenwald, nahe der Mülldeponie erinnert die KZ-Gedenkstätte Vulkan an die drei nationalsozialistischen Lager in Haslach

Im Haslacher Urenwald, nahe der Mülldeponie erinnert die KZ-Gedenkstätte Vulkan an die drei nationalsozialistischen Lager in Haslach, in denen von September 1944 bis April 1945 über 1.700 Männer aus 21 Ländern litten und Hunderte von ihnen starben. Die Häftlinge waren eingesetzt, in den bestehenden Bergwerksstollen des Vulkangeländes für verschiedene Firmen der Rüstungsindustrie unterirdische Produktionshallen zu errichten.
  
Am Mittwoch, den 01.07.2020 bietet Sören Fuß einen Vortrag mit Hilfe von Bildmaterial und anschließender Diskussionsmöglichkeit an der KZ-Gedenkstätte Vulkan an.
Treffpunkt um 18:30 Uhr nicht wie angekündigt am ′Waldseeparkplatz′ an der B 294 sondern direkt am Parkplatz der Gedenkstätte Vulkan (folgen Sie der Beschilderung Richtung Mühlenbach zur Deponie/Gedenkstätte/Urenkopf).

Auf Grund der derzeitigen Situation ist eine Anmeldung bei Herrn Fuß unter der Nummer 07832 2105 zwingend erforderlich.