Interkulturelle Woche in Haslach erfolgreich abgeschlossen

Vom 27. September bis zum 04. Oktober fand unter dem Motto „Zusammen leben zusammen wachsen“ erneut die Interkulturelle Woche in Haslach statt.

Mit einer Vielzahl an Veranstaltungen, die von einem Chorkonzert, politischen Vorträgen, Lesungen, Tanz- und Filmvorführungen reichten, feierte Haslach in dieser Woche die zahlreichen Kulturen, die das Haslacher Stadtbild prägen und bereichern. Das Eintreten für bessere politische und rechtliche Rahmenbedingungen des Zusammenlebens von Deutschen und Zugewanderten war ein wichtiges Ziel der Interkulturellen Woche. Durch Begegnung und Kontakte im persönlichen Bereich sollte ein besseres gegenseitiges Verständnis gefördert und Vorurteile abgebaut werden. In Zusammenarbeit mit vielen Haslacher Institutionen und durch die großzügige Unterstützung der Sparkasse Haslach-Zell, der Volksbank Mittlerer Schwarzwald und der Stadtwerke Haslach war die Umsetzung dieser Woche der Gemeinschaft und Vielfalt auch in diesem Jahr wieder möglich. Die beiden Organisatorinnen der Interkulturellen Woche, Tabitha Eisenmann, Integrationsbeauftragte der Stadt Haslach und Stefanie Brüschke, Caritasverband Haslach zeigten sich begeistert über den diesjährigen Erfolg. Über die gebrochenen Besucherrekorde bei einigen Veranstaltungen, vor allem vor dem Hintergrund strengster Hygieneauflagen und der Einhaltung der Abstandsregelungen, freuten sich die beiden besonders. Die Spenden der Besucher in Höhe von 350€ werden in gleichen Teilen an Unicef zur Unterstützung des Flüchtlingslagers Moria und an den Caritas Hilfsfonds im Kinzigtal gehen. Stefanie Brüschke und Tabitha Eisenmann bedanken sich bei allen Helfern, Beteiligten und Besuchern und freuen sich schon auf die Interkulturelle Woche in Haslach im kommenden Jahr vom 26. September bis 03. Oktober 2021. 

(Erstellt am 18. Oktober 2020)