Luca App in kommunalem Einsatz

Stadtverwaltung setzt auf digitale Nachverfolgung
Haslachs Stadtverwaltung setzt die Luca App breitflächig um. „Die App ist einfach, absolut datenschutzkonform und bietet dem Gesundheitsamt eine hervorragende Chance, im „Fall des Falles“ die notwendigen Nachverfolgungen schneller abzuarbeiten.

Wenn wir alle mitmachen ist das ein Riesenfortschritt in der Pandemiebekämpfung“, konstatiert Haslachs Bürgermeister Philipp Saar. Und deshalb wird die Luca App in der Haslacher Verwaltung nun auch breit aufgesetzt: das Rathaus hat den zu scannenden Quellcode bereits betriebsbereit aufgestellt, ebenso die Stadtbücherei und die Tourist Information im Kloster. Weitere städtische Gebäude wie die Stadthalle und das Dorfgemeinschaftshaus sind ebenfalls schon eingepreist und gehen schnellstmöglich ans „Luca - Netz“. Und auch noch geschlossene Institutionen wie der „Freihof“ und das „Schwarzwälder Trachtenmuseum“, die Markthalle und die Sporthallen werden -so eine Öffnung wieder möglich ist- durchgängig am Appsystem teilnehmen; die Codes sind bereits generiert und ausgedruckt. „Ich empfehle unbedingt, sich die App aufs Handy zu laden, denn immer mehr Institutionen und Geschäfte sind schon dabei. Ich hatte auch den HGH gebeten seine Mitglieder zu informieren und wir erhalten über die Geschäftsstelle des HGH schon erste positive Rückmeldungen“, so Haslachs Stadtoberhaupt. Einige Mitglieder haben die App schon seit geraumer Zeit im Einsatz und bestätigen deren gute Handhabbarkeit.

Weiter Infos auch direkt auf der Herstellerseite: luca App - verschlüsselte Kontaktdatenübermittlung (luca-app.de)