Jahresprogramm 2021 des Haslacher Schwarzwaldvereins

Der Vorstandssprecher des Haslacher Schwarzwaldvereins, Joachim Prinzbach, betonte bei der Vorstellung des Jahresprogramms 2021, dass man Bewährtes erhalten habe
und neue Dinge dazu entwickeln konnte. Diese zentrale Botschaft aus der Mitgliederversammlung im November 2020 habe man damit umgesetzt. Dem neuen Vorstandsteam
sei es wichtig gewesen, eine gute Mischung verschiedener Angebote für alle Generationen zu finden.

Der Programmgestaltung voraus ging eine Umfrage unter den Mitgliedern, die dabei neue Ideen einbringen konnten. Zahlreiche Vorschläge gingen danach ein, ebenso meldeten sich Mitglieder zur Führung von Wanderungen, berichtete Werner Müller. Neben altbekannten und gerne angenommenen Wanderungen bietet das neue Programm auch viele Neuerungen. Selbstverständlich können auch immer Nichtmitglieder mitmachen. Eröffnet werden soll die
Wandersaison am 1. Mai mit einer Kennenlernwanderung in den Hofstetter Dochbach, hier planen allen Vorstandsmitgliedern mitzuwandern, sagte Joachim Prinzbach. Das Sommerfest im Klostergarten findet in der bisherigen Form nicht mehr statt. Künftig werde man das Sommerfest beim Urenkopfturm veranstalten. Für Leute, die nicht gut zu Fuß sind, werde man einen Pendlerbus
einsetzen. Wieder Vogesentour: Eine Traditionswanderung soll wiederaufleben. Einst zählte die Vogesenwanderung zu den Höhepunkten eines jeden Vereinsjahres, für ein paar Jahre fiel sie mangels ausreichender Beteiligung aus. Jetzt wolle man am 25. und 26. September wieder einen Versuch starten und hoffe auf eine rege Beteiligung. Waldspeck am Galgenbühl bleibe als Programmpunkt erhalten. Diese beliebte Samstagabendveranstaltung ist für den 23. Oktober vorgesehen. Wald und Natur möchte Vorstandsmitglied Frank Werstein, von Beruf Förster,
großen und kleinen Wanderern näherbringen und hat hierzu verschiedene Programmpunkte
eingebracht. So unter anderem am 24. Juli eine Mondscheinwanderung. Eine Kinderwanderung
führt am 17. Oktober zur Biereck, dort werde man auch die Zelte aufschlagen. Eine Familienwanderung ist für den 9. Oktober vorgesehen. Das Vereinsjahr wird am 4. Dezember
mit einer Weihnachtsfeier beschlossen. Die Verantwortlichen des Schwarzwaldvereins hoffen,
dass die Corona-Pandemie möglichst keinen Strich durch die Vorhaben macht. Insgesamt
umfasst das neue Jahresprogramm 29 Wanderungen und sonstige Unternehmungen.
Das gesamte Programm gibt es außerdem auch im Internet.