Hansmann Band eröffnet am Mittwoch den Reigen der Promenadenkonzerte

Am Mittwoch, 18.05. beginnt die Reihe der Promenadenkonzert im Klostergarten. Ab 19.30 Uhr spielt die legendäre Hansmann Band auf.

Die Geschichte der Hansmann Band began schon sehr früh: Im Jahre 1900 wurde in den Satzungen der Stadtkapelle verankert, dass die Stadtkapelle eine Tanzmusikabteilung stellen muss. Diese bestand dann von 1900 bis 1939, sie umfasste damals 6 Musiker und hatte in Otto Hansmann, dem Vater des legendären Wilhelm Hansmann, seinen Leiter. In den Kriegsjahren musste sich die Kapelle auflösen. Wilhelm Hansmann war es dann, der 1947 die Initiative ergriff und mit aller Kraft daran arbeitete, dass wieder eine Tanzmusikabteilung entstehen konnte. Beim Neubeginn waren es 10, später 18 Musiker. Musikalische Schwerpunkte lagen beim Mitwirken an der Fastnacht, die Ausrichtung des „legendären Ledigenballes" und bei besonderen Anlässen der Stadtkapelle. Anfang der 70er Jahre kam die musikalische Umrahmung der Heimatabende während der Sommermonate und tolle Auftritte während der „Elfimess" an Fasnacht dazu. Groß geschrieben wurde immer die Geselligkeit und Kameradschaft, hierauf legte Wilhelm Hansmann immer besonderen Wert. Er war Dirigent, Organisator und Manager des Ganzen, kurzum die Seele der Hansmann-Band. Nachdem Wilhelm Hansmann nach 33 Jahren die Leitung der Hansmann Band im Jahre 1980 abgab, wurde sie unter der Leitung von Josef Offenburger weitergeführt, nach dessen Tod ist sie jetzt unter der Leitung von Manfred Läufer präsent.
Das Repertoire der heutigen Hansmann Band ist groß und vielfältig von Marsch und Polka bis Schlager und Pop ist alles dabei. Vielleicht traut sich das ein oder andere Pärchen sogar am Mittwoch das Tanzbein zu schwingen, gute Unterhaltung ist auf alle Fälle vorprogrammiert. Musikfreunde, Einheimische und Gäste sind herzlich zu dieser Freilandveranstaltung eingeladen. Bei schlechtem Wetter oder Gewitter wird kurzfristig ins Haus der Musik ausgewichen.