Dankeschön an Tannenspender und Brunnenschmücker

Philipp Glanz strahlt, wenn er an die Spendenbereitschaft in Sachen öffentliche Weihnachtsbäume 2019 für die Bürgerinnen und Bürger in Haslach, Bollenbach und Schnellingen denkt: „Das lief dieses Jahr richtig toll.“ Zunächst hatte sich die Baumspendenbereitschaft in Grenzen gehalten, doch dann lief es gut an: insgesamt acht schöne Bäume, davon das Gros aus privater Hand schmücken heuer das Städtchen.

Auch das Brunneschmücken unter der Leitung von Denise Hoffmann brachte wieder einen wunderschönen Großadventskranz auf den Marktplatz.
 
Am Rohrbrunnen steht nun eine 13m hohe Weißtanne aus dem Stadtwald, am Lagny-Platz eine 10 Meter Tanne von Stefan Weber gestiftet, außerdem gab es von seinem Baum noch Reisig für den Weihnachtsmarkt. Am Goldenen Winkel und im Klosterhof stehen zwei Nordmannstannen von Josef Schnaitter, auch er hat noch Reisig für den Weihnachtsmarkt gespendet. An der Kanone steht eine 7m hohe Tanne von Josef Künstle und in Bollenbach steht eine Nordmannstanne von Hans Kinnast mit rund 9 Metern Höhe. Aus dem Stadtwald sind die 8 Meter hohe Fichte am alten Bergamt und die Tanne, die in Schnellingen steht.
 
Weihnachten kann kommen! Die große Krippe am Rathaus wurde durch den Bauhof aufgebaut als vielleicht wichtigster Weihnachtsschmuck in der Stadt. Die Stadtwerke haben die traditionellen Weihnachtssterne an zahlreichen Gebäuden installiert. Die Forstwirte Axel Schellinger und Lothar Zehnle sowie Bauhofmitarbeiter und Josef Schnaitter vom Forstbetrieb Schnaitter haben zusammen mit dem organisierenden Haslacher Förster, Philipp Glanz, mit ihren Bäumen auch dieses Jahr wieder viel Weihnachtsfreude fürs Städtle gezaubert.

(Erstellt am 02. Dezember 2019)