ECO am Bahnhof unter großem Andrang eröffnet

Lara Goldgräbe verkauft Bioware und mehr

Manchmal war am vergangenen Samstag fast kein Durchkommen im kleinen neuen Laden in Haslachs Bahnhofsgebäude. Denn viele Interessierte waren gespannt darauf zu erfahren, welches Sortiment nun „ECO am Bahnhof“ anbieten würde.
Zur Eröffnung stauten sich die Besucher und Käufer vor der umfangreichen Käsetheke, die mit Biokäsen, regionaler Betonung und einer Riesenauswahl punktet. Gekühlte Frischware, ein kleines Obst – und Gemüsesortiment, unverpackte Lebensmittel zum Selbstabfüllen, Gewürze, Vegetarisches in allen Variationen, Schokoladen und andere Leckereien, Weine, uvm.... natürlich ist die Sortimentstiefe der Ladengröße angepasst, aber die einzelnen Warengruppen sind gut vertreten. Beindruckt zeigten sich Bürgermeister Philipp Saar und Gewerbevereinsvorsitzende Mechtild Bender vom schlüssigen Konzept und von der Ladeneinrichtung –selbstredend auch diese aus lokaler Produktion stammend, der Haslacher Firma Moser. Lara Goldgräbe ist gelernte Betriebswirtin und von ihrem Bioladen überzeugt: „Biologisch, nachhaltig, unverpackt und wo immer möglich regional“, lautet denn auch kurz und knapp die Betriebsphilosophie. Das Ladenagebot wird übrigens zukünftig auch Backwaren für die Bahnfahrt umfassen und durch einen „Kaffee to go“ der etwas anderen Art ergänzt: denn der Becher ist aus regenerativer Hartpappe und kann so sogar im Altpapier entsorgt werden und der Deckel zum Heißgetränk aus „Bagasse“ einem Abfallprodukt aus der Zuckerrohrherstellung und kompostierbar. Philipp Saar und Mechtild Bender wünschten der jungen Unternehmerin alles Gute und stets zufrieden Kunden.