Hansjakob Verlag

Vielfältiges Angebot

Bis heute ist der Haslacher Bürgersohn Heinrich Hansjakob einer der am meisten gelesenen Autoren in Baden. Der Hansjakob Verlag gibt nicht nur eine wichtige Werksedition (ausgewählte Bände) heraus, er will mit seiner Arbeit auch das Umfeld pflegen mit Sekundärliteratur über Hansjakob, aber auch mit einer Schriftenreihe des Haslacher Stadtarchivs, in der sich Regionalia finden.

Bitte scrollen Sie sich ein wenig durch unseren kleinen Verlagsprospekt oder gehen Sie direkt zum Bestellformular. Alle Preise incl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Porto, der Verkauf erfolgt ausschließlich auf Rechnung.

Manfred Hildenbrand
Haslach im Kinzigtal, Geschichte einer alten Marktstadt

Die umfangreiche Stadtchronik des Historikers und ehrenamtlichen Archivars des Stadtarchivs Haslach, Manfred Hildenbrand, schildert ausführlich die Geschichte Haslachs von der Steinzeit bis ins Jahr 2009. Auch die Geschichte der Stadtteile Bollenbach und Schnellingen wird dargestellt. Ausführliche Kapitel enthalten die Geschichte der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden, der Kirchen und Kapellen, der alten Gastwirtschaften, der zahlreichen Haslacher Märkte, der Museen, des vielfältigen Brauchtums und der Flurnamen. Kurzbiographien von 45 Haslacher Persönlichkeiten runden den Inhalt der Stadtchronik ab.

4 Bände, 1155 Seiten, 49,50 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Bauernblut
Die Erzählungen dieses Buches gehören mit zum Besten, was Hansjakobs Darstellung seiner Heimat und deren Brauchtum hervorgebracht hat. "Der Graf Magga", "Martin, der Knecht", "Der Sepple und der Jörgle" und "Der Lorenz in den Buchen" sind hervorragende Charakterdarstellungen aus der bäuerlichen und kleinbürgerlichen Welt des 19. Jahrhunderts.

335 Seiten, Leinen, 17,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Erinnerungen einer alten Schwarzwälderin
Dieses Buch gehört zu Hansjakobs originellsten Büchern. Die "alte Schwarzwälderin" ist die Hausierkiste seines Großvaters, und diese Kiste läßt Hansjakob die Lebensgeschichte des "Wälder-Xaveri", wie sein Großvater genannt wurde, erzählen. Drei kleinere Geschichten ergänzen den Band: "Aus dem Leben eines Glücklichen", "Aus dem Leben eines Unglücklichen" und "Aus dem Leben eines Vielgeprüften".

Illustriert v. Wilhelm Hasemann, 304 Seiten, Leinen, 17,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Wilde Kirschen
Neun Erzählungen vereint dieser Band, der mit zu den meistgelesenen Büchern Hansjakobs gehört. Erzählungen wie "Valentin der Nagler", "Volksärzte und Heilkünstler", "Der Postsekretär" und die anrührende Lebensgeschichte des "Närrischen Malers" Carl Sandhaas zeigen realistisch die Lebenswelt der einfachen Menschen im Schwarzwald des 19. Jahrhunderts.

Illustriert von Curt Liebich, 411 Seiten, Leinen, 17,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Der Leutnant von Hasle
In ein düsteres und schreckenserregendes Kriegsszenario des 17. Jahrhunderts stellt Hansjakob die Lichtgestalt des Lienhard Rupp, des legendären "Leutnants von Hasle", dem er in dichterischer Freiheit zahlreiche positive Wesenszüge verleiht, in denen wiederum unschwer Hansjakobs eigenes Selbstverständnis erkennbar wird.

Illustriert von Curt Liebich, 344 Seiten, Leinen, 17,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Der steinere Mann von Hasle
In Hansjakobs einzigem "Mittelalterroman" steht die historische Figur des Grafen Götz von Fürstenberg-Haslach im Mittelpunkt, dessen steinernes Grabmal dem Roman seinen Titel gab. Die tragische Liebesgeschichte der Tochter des Grafen nimmt als Handlungsfaden breiten Raum ein und gibt Hansjakob Gelegenheit einer phantasievollen Mittelalterdarstellung mit bürgerlichen Kaufleuten, ritterlichem Minnegesang und Raubrittertum, Fehden und Feiern.

Illustriert von Curt Liebich, 288 Seiten, Leinen, 17,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Im Paradies
In diesen Tagebuchblättern schildert Hansjakob seine Erlebnisse im idyllischen Hofstetten, seinem Ort der Erholung und der inneren Einkehr, den er seit 1886 regelmäßig im Frühsommer und im Herbst besuchte. Der vorliegende Band umfasst zwar nur den kurzen Zeitraum vom 9. Mai bis zum 16. Juni 1896, doch wie in keinem seiner anderen Tagebücher nimmt Hansjakob hier Stellung zu vielen Problemen, so dass der Leser ein umfassendes Bild der Weltanschauung des Autors erhält.

Mit alten Ansichten von Hofstetten, 318 Seiten , Leinen, 17,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Aus meiner Jugendzeit
Hansjakobs Jugenderinnerungen sind eine hervorragende Quelle der Lebensumstände in einer badischen Kleinstadt in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Alle Skalen literarischer Ausdrucksmöglichkeiten durchwandert der Autor in diesen Jugenderinnerungen, von selbstquälerischen Bemerkungen und Bissigkeiten bis zur überströmenden Gefühlsseligkeit eines seine Jugend verklärt sehenden reifen Mannes.

Illustriert von Curt Liebich, 344 Seiten, Leinen, 17,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Waldleute
Hansjakobs Buch "Waldleute" ist momentan vergriffen. Der Termin für den Nachdruck steht noch nicht fest.

Illustriert von Wilhem Hasemann, 281 Seiten, Leinen, 17,40 Euro
 
AusErlesenes
Unbekannte Schriften aus seiner Feder: Der Lindentoni, Ein Glücklicher, Erinnerungen eines alten Hutes, Die Hirtenkinder im Schwarzwald, Der Studentenbauer, Der Engel von Fahl. Mit einer Einleitung und Anmerkungen von Manfred Hildenbrand. Herausgegeben von Heinrich Lehmann und Peter Schäfer.

Hansjakob-Gesellschaft Freiburg, 119 Seiten, 19,50 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Hagnauer Tagebuch
Aus meinem Tagebuch 1878. Fünfzehn Jahre lang, von 1869 bis 1884, war Heinrich Hansjakob Pfarrer in Hagnau am Bodensee. Es waren die Jahre, in denen er sich als streitbarer Politiker und Publizist einen Namen gemacht hatte! Mit einer Einleitung und Anmerkungen von Manfred Hildenbrand. Herausgegeben von Heinrich Lehmann und Peter Schäfer.

Hansjakob-Gesellschaft Freiburg, 167 Seiten, 19,50 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Im Schwabenlande
Aus seinen Schriften ausgewählt von Heinrich Lehmann und Peter Schäfer. Mit den Originalzeichnungen von Curt Liebich und aktuellen Fotografien von Michael Schäfer.

Hansjakob-Gesellschaft Freiburg, 136 Seiten, 19,50 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Erzbauern
"Erzbauern" enthält vier Erzählungen: "Der Vogtsbur", worin der Aufstieg und Untergang des Großbauern Andreas Harter geschildert wird. "Der Benedikt auf dem Bühl" gibt Einblicke in die Bergbautradition des Kinzigtals. "Der Bur und der Bürle" und "Die Buren vom Wildsee" zeigen exemplarisch die auftretenden sozialen Spannungen und Umbrüche in der Zeit der Industrialisierung Badens.

Illustriert von Hugo Engl, 307 Seiten, Leinen, 17,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Heinrich Hansjakob - Der närrische Maler
"Der närrische Maler" ist die tragische Lebensgeschichte des Haslacher Malers und Zeichners Carl Sandhaas (1801 - 1859), dessen unglückliche Liebe ihn zum sozialen Außenseiter werden läßt, der schließlich verarmt und verwirrt im "Spital" endet. Die Zeichnungen Professor Otto Laibles illustrieren die Erzählung einfühlsam und eindringlich.

Illustriert von Otto Laible, 51 Seiten, 9,00 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Heinrich Hansjakob
Pfarrer, Politiker, Schriftsteller

Der "kurze Abriss seines Lebens" bietet auf 40 Seiten eine lesenswerte Biographie Hansjakobs in Selbstzeugnissen. Prägnante Ausschnitte aus seinen Büchern lassen seine wichtigsten Lebensabschnitte aufleuchten. Die zahlreichen Abbildungen der Broschüre im Taschenbuchformat machen den Zugang zu Hansjakobs Leben und Werk leicht.

40 Seiten, broschiert, 2,50 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Manfred Hildenbrand (Hrsg.)
Haslach in alten Photographien

Dieser Bildband mit über 140 alten Photos umfasst ein ganzes Jahrhundert Photogeschichte Haslachs. Der aufwändig gedruckte schwarz-weiß-Band vermittelt einen hervorragenden Eindruck der baulichen Entwicklungen; er stellt als zweiten Schwerpunkt vor allem die Menschen in den Vordergrund: Arbeit, Freizeit, Feste sind photographisch dokumentiert und geben einen lebensnahen Einblick in die jüngere Geschichte Haslachs.

112 Seiten, 17,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Manfred Hildenbrand / Martin Ruch
Carl Sandhaas 1801 - 1859 – Maler der Romantik

Der Haslacher Maler Carl Sandhaas zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Romantik in Baden.
Manfred Hildenbrand und Dr. Martin Ruch haben das umfangreiche künstlerische Werk, aber auch das tragische Leben des "närrischen Malers", wie ihn sein erster Biograph Heinrich Hansjakob nannte, eingehend untersucht und beschrieben.
Die aufwändig gestaltete Monographie besticht durch ihre zahlreichen, farbigen Abbildungen.

144 Seiten, 11,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Der Vogt auf Mühlstein
Diese Erzählung Heinrich Hansjakobs gehört zu seinen meist gelesenen und beliebtesten Büchern. Es ist die tragische Geschichte der Magdalena, Tochter des „Vogtes auf Mühlstein“, die ihren armen Müllerburschen, Hans Öhler, nicht heiraten darf und auf Geheiß des hartherzigen Vaters den reichen, alten Hermesbauern, Ulrich Faist, zum Manne nehmen muss. Genau nach zwei Monaten und einem Tag stirbt Magdalena an gebrochenem Herzen.

Illustriert von Wilhelm Hasemann, 140 Seiten, 11,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Manfred Hildenbrand - Heinrich Hansjakob - Rebell im Priesterrock
Die Hansjakob-Studie von Manfred Hildenbrand, dem Leiter des Hansjakobmuseums in Haslach, ist eine kritische Untersuchung von Hansjakobs Wirken als Theologe, Pfarrer, Historiker, Schriftsteller, Publizist und Politiker. Hildenbrand hat alle verfügbaren Quellen über Hansjakobs Leben und Wirken ausgewertet. Das reich bebilderte Buch gilt nicht umsonst als Standardwerk über Hansjakobs Leben und Werk.

276 Seiten, 19,40 Euro
Dieses Buch bestellen.
 
Peter Schäfer - Heinrich Hansjakob Bibliographie
Diese von der Hansjakob Gesellschaft herausgegebene Bibliographie umfasst über 4.000 Titel und darf als Standardwerk gelten. 600 Titel Primärliteratur und 3.700 Sekundärliteratur sind akribisch erfasst und kategorisiert.

207 Seiten, 2,00 Euro Schutzgebühr
Dieses Buch bestellen.
 
Kurt Klein - Der Große Hansjakobweg
Der "Große Hansjakobweg" gilt als eine der schönsten Rundwanderstrecken des Schwarzwaldes. Der reich bebilderte Wanderführer zu den Originalschauplätzen Hanjakobscher Erzählungen folgt den Spuren des alemannischen Dichterpfarrers im Kinzigtal und macht dank Kurt Kleins großer Kenntnis der Region Lust auf das eigene Erkunden.

Taschenformat, 190 Seiten, 8,60 Euro
Dieses Buch bestellen.