Besucherbergwerk - Führungen in der Wintersaison

Von Anfang November bis Ende März sind wir beim Besucherbergwerk Segen Gottes im Wintermodus. In dieser Zeit sind Führungen ganz individuell möglich.

Individuelle Führungstermine:

  • Legen Sie Ihren Wunschtermin selbst fest!
  • Keine Mindestteilnehmerzahl
  • Maximal 15 Personen pro Führung
  • bei weniger als 4 Personen gilt ein pauschaler Eintrittspreis von 20 Euro

Anmeldung:

  • Anmeldungen zu Führungen nimmt die Tourist Information unter Tel. 07832/706-172 entgegen.
  • Bei der Anmeldung werden die Kontaktdaten aufgenommen. Ein Einlass ohne Nachweis (3 Gs bzw. 2 Gs) ist nicht gestattet. Bitte zeigen Sie den Nachweis bei der Bezahlung unaufgefordert vor.

Preise:

Es gelten die normalen Eintrittspreise.

  • Erwachsene 6,00 Euro, ermäßigt 5,50 Euro (mit Gästekarte)
  • Kinder ab 4 Jahren 4,00 Euro, ermäßigt 3,50 Euro (mit Gästekarte
  • Beachten Sie den pauschalen Grundpreis von 20 Euro bei weniger als 4 Teilnehmer
  • Für Kinder unter 4 Jahren ist auf Grund der Bergwerkszulassung für "Segen Gottes" ein Besuch der Stollen nicht möglich.

Allgemeine Regeln:

  • Besucherbegrenzung pro Führung auf max. 15 Personen
  • Für den Besuch gelten die 3 Gs (geimpft, genesen, getestet mit PCR-Test), ab Alarmstufe 2 Gs (geimpft, genesen)
  • Abstand halten
  • Maskenpflicht im Bergwerk
  • Kontaktdaten sind erforderlich
  • Wenn man sich krank fühlt, in den letzten zwei Wochen Kontakt zu Corona erkrankten Personen hatte oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist der Zugang in das Bergwerk nicht gestattet.

Helme, Jacken und Stiefel:

Helme, Jacken und Stiefel stehen zur Verfügung und werden nach jeder Führung desinfiziert. Trotzdem möchten wir die Besucher bitten, wenn möglich eigene Stiefel und Socken mitzubringen.

Gastronomiebetrieb Silberstub

Der Gastronomiebetrieb Silberstub ist in der Wintersaison geschlossen. Im Ortsteil Schnellingen, unterhalb des Bergwerks, begrüßt Sie Familie Moser gerne im Gasthaus und Restaurant Mosers Blume.


Besucherbergwerk "Segen Gottes"

Historisches Bergwerk im Schwarzwald

Kinder im Bergwerk
Original Türstockverbau
Stalaktiten
Bergwerksführer zeigt Stalaktiten

Die alte Silbergrube "Segen Gottes" in Haslach-Schnellingen gehört zu den bedeutendsten historischen Bergwerken des Schwarzwaldes. Selbst im Badnerlied wird sie besungen.

Die Grube "Segen Gottes" ist ein Zeugnis eines rund 800 Jahre alten Bergbaus. Auf drei Sohlen sind in der Grube silberführende Schwer-und Flussspatgänge in seltener Schönheit aufgeschlossen. Kristalldrusen, Sinter und Stalaktiten, wie sie sonst nahezu kein anderes Besucherbergwerk in Baden-Württemberg bieten kann, sowie mit Schlägel und Eisen herausgehauene Stollen in bestem Erhaltungszustand gehören ebenso wie historische Türstockverbaue zu den Schätzen der Grube.

Erlebnis unter Tage: In einer gut eineinhalb-stündigen Führung zeigen wir Ihnen auf drei Sohlen des Bergwerks die Welt unter Tage. Sie müssen nicht klettern, doch einige Treppen gehören  zur "Grubenfahrt" dazu. Manchmal geht es auch ein wenig eng zu, doch ausgestattet mit Grubenhelm, Lampe und Schutzkleidung macht es richtig Spass, die alten Stollen zu erkunden! Kinder dürfen bereits ab vier Jahren an diesem Spass teilnehmen.

Das Besucherbergwerk im Extra-Special von ab-in-den-Urlaub!de. Besuchen Sie die Seite!

Ein Rundgang durch "Segen Gottes"

Ein Rundgang anhand des Grubenplanes durch das Besucherbergwerk "Segen Gottes".


Hintergrundwissen

Devillin-Malachit

Kurzbeschreibung, Bergbaugeschichte, Geologie, Grundrissplan und Vieles mehr.


GeoTour: "Zu Haslach gräbt man Silbererz..."

Diese GeoTour macht mit ihren vielen Erkundungsaufgaben und Forschungsfragen das Thema „Steine und Geologie“ zum spannenden Outdoor-Erlebnis.

Selber losziehen, selber entdecken und intensiv erleben lautet das Motto der GeoTouren im Ortenaukreis. Gehen Sie dem einstigen Silberabbau rund um das Besucherbergwerk "Segen Gottes"  im wahrsten Sinn des Wortes auf den Grund. Mit dieser GeoTour erschließen sich Zusammenhänge: zwischen dem Bergwerk, den spannenden Gesteinen und glitzernden Mineralien sowie unserer wunderschönen Landschaft. Zur GeoTour "Zu Haslach gräbt man Silbererz..." gibt es ein Broschüre mit Erkundungsaufgaben, Fragen und Antworten. Neben den Informationen und Bilder zu den Stationen sind in der Mitte der Broschüre eine Kartenskizze und der Wegverlauf. Die Broschüre ist direkt beim Servicegebäude des Besucherbergwerks am Silbersee und in der Tourist Information im "Alten Kapuzinerkloster" (Klosterstraße 1, Haslach) kostenlos erhältlich.

Start und Ziel:  Servicegebäude des Besucherbergwerks "Segen Gottes", Parkplatz kurz davor im Silberbergweg

Einkehrmöglichkeit: Gaststätte "Silberstub" am Silbersee (Montag Ruhetag, von November bis März geschlossen)

Hier finden Sie detaillierte Tourdaten und  Kartenausschnitt zum Ausdrucken.